HINWEIS

Diese Website nutzt für statistische Erhebungen und zur Verbesserung des Internetauftritts das Webanalysetool Piwik. 

Aktuell wird ihr Besuch von der Piwik Webanalyse erfasst.

Nein, ich möchte nicht, dass mein Besuch erfasst wird.

Keine News in dieser Ansicht.

Paradies der Kopfjäger / Teaser

Das Ethnologische Museum in Berlin verfügt über eine große Sammlung an Ethnografika der nordindischen Naga. Das hiesige Interesse an dieser Gesellschaft rührte nicht zuletzt daher, dass dort das Ritual der Kopfjagd betrieben wurde, und so umfasst die Sammlung auch eine große Zahl an Objekten aus diesem Zusammenhang. Was heißt es, mit einem solchen Erbe umzugehen? Das Ausstellungsprojekt setzt auf die Darstellung unterschiedlicher Perspektiven, um sich dem Phänomen der Kopfjagd zu nähern. Dabei spielt die Sichtweise der „eigentlichen Erben“, heutiger Angehöriger der einstigen Kriegergesellschaft, eine zentrale Rolle: Interviews, in denen sie ihre Haltung zur Kultur ihrer Vorfahren erläutern, wurden mit den Objekten selbst sowie mit historischen ethnografischen Fotos und mit Filmaufnahmen in eine spannungsreiche Konstellation gebracht.

Eine ausführliche Beschreibung zu diesem Projekt finden Sie hier.