HINWEIS

Diese Website nutzt für statistische Erhebungen und zur Verbesserung des Internetauftritts das Webanalysetool Piwik. 

Aktuell wird ihr Besuch von der Piwik Webanalyse erfasst.

Nein, ich möchte nicht, dass mein Besuch erfasst wird.

Keine News in dieser Ansicht.

(K)ein Platz an der Sonne / Teaser

Die Geschichte der ethnologischen Museen ist eng mit der Geschichte des Kolonialismus verflochten. Nicht zuletzt deshalb muss Kolonialismus im Museum thematisiert werden. Die Vermittlung des Themenkomplexes an Jugendliche steht dabei vor besonderen Herausforderungen: Sie wollen nicht nur kognitiv, sondern auch emotional angesprochen werden. Handlungsorientierung, Interaktives und Atmosphärisches spielen bei der Ausstellungsgestaltung eine große Rolle. Wie aber lässt sich ein so gewaltsames Thema adäquat für junge Menschen darstellen? Vor allem dann, wenn neben historischen Fakten auch Folgen wie Alltagsrassismus offenbar werden sollen? Das Projekt „(K)ein Platz an der Sonne“ suchte vielstimmige Lösungen, die mit Daten, Videos und Spielen deutlich machten, dass Kolonialismus und Rassismus Teil der deutschen Geschichte sind – die sich aus unterschiedlichen Perspektiven verschieden erzählen lässt.

Eine ausführliche Beschreibung zu diesem Projekt finden Sie hier.