HINWEIS

Diese Website nutzt für statistische Erhebungen und zur Verbesserung des Internetauftritts das Webanalysetool Piwik. 

Aktuell wird ihr Besuch von der Piwik Webanalyse erfasst.

Nein, ich möchte nicht, dass mein Besuch erfasst wird.

Keine News in dieser Ansicht.

Reisebericht / Teaser

Ende des 19. Jahrhunderts beauftragte der Direktor des Berliner Museums für Völkerkunde, Adolf Bastian, den norwegischen Kapitän und Entdecker Johan Adrian Jacobsen mit der Beschaffung möglichst „originaler“ Gegenstände von der amerikanischen Nordwestküste. Jacobsen brachte nicht nur rund 3000 Artefakte zurück nach Berlin, sondern auch einen eindrücklichen Bericht seines Beutezugs. Als Zeitdokument soll dieser im Humboldt-Forum Teil eines Ausstellungsmoduls werden, das sich kritisch mit der eigenen Sammlungsgeschichte beschäftigt. Für das Projekt „Reisebericht“ beauftragte das Humboldt Lab zwei Künstlergruppen, die sehr persönlichen Aufzeichnungen in ein zeitgenössisches Erzählformat zu übersetzen. So entstanden ein Video des Puppentheaters Das Helmi und ein Computerspiel samt Augmented-Reality-Präsentation der Medienkünstlergruppe gold extra – bewusst undidaktisch die Grenzen der Wissensvermittlung im Museum auslotend.

Eine ausführliche Beschreibung zu diesem Projekt finden Sie hier.