HINWEIS

Diese Website nutzt für statistische Erhebungen und zur Verbesserung des Internetauftritts das Webanalysetool Piwik. 

Aktuell wird ihr Besuch von der Piwik Webanalyse erfasst.

Nein, ich möchte nicht, dass mein Besuch erfasst wird.

Keine News in dieser Ansicht.

24h Dahlem / Teaser

Menschliche Existenz manifestiert sich im gelebten Leben sowie in den Objekten und Gedanken, die davon überliefert werden. In diesem Sinne stehen uns mit der Straße und dem Museum zwei großartige, wenngleich strukturell völlig unterschiedliche Archive zur Verfügung. Die Filminstallation „24h Dahlem“ der Künstlerin Clara Jo und des Musikers Robert Lippok bringt diese Archive in eine produktive Spannung: Bilder aus den Sammlungen in Dahlem werden mit Klängen der Fernsehdokumentation „24h Berlin“ kombiniert. Die drei Teile der Installation – „Nacht“, „Tag“, „Zukunft“ – verknüpfen Alltag und Sehnsüchte der BerlinerInnen mit dem Alltag der Museen Dahlem sowie den Erwartungen, die sich mit dem Bau des Humboldt-Forums in Berlin-Mitte verbinden. Entstanden ist ein eindringlicher, transdisziplinärer Essay über einen in Auflösung und einen im Entstehen begriffenen Ort der lebendigen Sammlung.

Eine ausführliche Beschreibung zu diesem Projekt finden Sie hier.