HINWEIS

Diese Website nutzt für statistische Erhebungen und zur Verbesserung des Internetauftritts das Webanalysetool Piwik. 

Aktuell wird ihr Besuch von der Piwik Webanalyse erfasst.

Nein, ich möchte nicht, dass mein Besuch erfasst wird.

Keine News in dieser Ansicht.

Museum der Gefäße / Teaser

Über 38 Prozent der Objekte in den Sammlungen der Museen Dahlem sind Gefäße: Dieser Tatbestand veranlasste Nicola Lepp, Nina Wiedemeyer und Ursula Gillmann dazu, eine neue Version von Objektbiografie aufzulegen. Sie übergaben den Medien die Rolle des Erzählers und zeigten neben einer großen Objektpräsentation drei Film- und eine Soundinstallation. So eröffnete „Museum der Gefäße“ dem Publikum jenseits einer reinen Dingpräsentation eine neue Sichtweise auf Reusen, Becher, Krüge, Scherben, Flaschen oder Gefäßskulpturen und zeigte mögliche Gebrauchsanweisungen. Das Humboldt Lab-Projekt überschritt bewusst die kulturgeografisch-chronologische Ordnung der Sammlungen und stellte auf eine neue Weise den kulturvergleichenden Aspekt anwesender Objekte in den Vordergrund.

Eine ausführliche Beschreibung zu diesem Projekt finden Sie hier.